Der BEV führte 2012 mit Lehrwart Dieter Goebel und Bundestrainer a.D. Sepp Gotthart Lehrgang durch und wurden von zahlreichen Fachreferenten unterstützt

Nach bestandener Prüfung stellten sich die 13 neuen C-Trainer „Eisstocksport“ zu einem Erinnerungsbild auf. Am 24. Mai fanden sich 13 Interessierte in Plattling ein, um den C-Trainerschein Eisstocksport zu  erwerben. Die neuen C-Trainer wollen mit dem Erlernten eine gezielte Aufbauarbeit, eine optimale Trainingsgestaltung und eine vernünftige Betreuung fürjugendliche Nachwuchsschützen betreiben. Doch bevor jeder Teilnehmer sein neu erlerntes Wissen in die Tat umsetzen konnte, mussten zuerst 135 Unterrichtsstunden, (gefüllt mit einer Riesenmenge von Informationen zu den unterschiedlichsten Themengebieten) hinter sich gebracht werden. Hierzu möchten wir allen Dozenten unseren Dank aussprechen, ob uns Landestrainer Matthias Winkler das Weitschießen in Theorie und Praxis näher brachte, oder ob Max Moritz unsere Kenntnisse in der Materialkunde entscheidend durch Erklärungen und Anschauungsmaterial vertiefte, die Stunden im Unterrichtsraum vergingen durch die informative, humorvolle und abwechslungsreiche Aufbereitung der Lernziele wie im Fluge.  Einen großen Dank gebührt auch Stefan Wühr der uns als Physiotherapeut in Erstversorgung bei Sportverletzungen im Eisstocksport unterwies. Sportlehrer Richard Löschel brachte uns in der Turnhalle mächtig zum Schwitzen als er uns in den motorischen Fähigkeiten unterrichtete, und uns ziel gerichtetes Aufwärmen der verschiedenen Muskelgruppen zeigte Landesjugendtrainer Karl Baumgartner informierte uns über Talentsichtung und Talentförderung sowie über die verschiedensten Trainingsprogramme für Jugendliche.

Ein besonderer Dank gilt auch BSO Fabian Rankl vom Schiedsrichterwesen Eisstocksport des Bezirkes I Niederbayern, der einem Teil von uns die noch fehlende Schiedsrichterprüfung abnahm. Ohne diese Schiedsrichterprüfung ist eine Ausbildung zum C-Trainer nicht möglich. Die Vorbereitung auf diese Prüfung übernahm Sepp Gotthart, der uns an seinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben ließ.

Den Großteil der Zeit jedoch verbrachten wir mit Lehrwart Dieter Goebelund Sepp Gotthart, die uns unter vielem anderem die Aufgaben und Tätigkeiten eines Übungsleiters näher brachten. Das hört sich alles nach sehr viel Theorie an – und das ist es auch. Doch Dieter und Sepp bauten immer wieder zur Abwechslung einige praktische Übungen in den Tagesablauf ein. Ob ein Zielschieß-Durchgang geschossen wurde oder ob eine Spielform ausprobiert wurde oder ob das Programm der Talentsichtung absolviert wurde – es war fast täglich eine praktische Übungseinheit in der Sepp Stadler Halle vorgesehen.

Durch die optimale Prüfungsvorbereitung und durch die Lernbereitschaft der angehenden C-Trainer war es letztendlich keine allzu große Überraschung, dass am Ende alle Teilnehmer die Prüfungen mit Erfolg ablegen konnten. Bestandteil der Prüfung war es auch, dass jeder angehender C-Trainer eine selbst ausgearbeitete Lehrprobe vorstellen musste. Die Anregungen und Übungen, die man in diesem Lehrgang vermittelt bekommt, können sicher jedes Vereinstraining abwechslungsreicher und somit die Mannschaften erfolgreicher werden lassen.

Ich wünsche  allen meinen Mitstreitern viel Erfolg in ihrer Vereinsarbeit und würde mich freuen, wenn wir uns spätestens in 4 Jahre wieder sehen würden.

Vielen Dank für die schöne und lehrreiche Zeit und Stock Heil wünscht Euch

Hermann Schäffner

Categories: Trainerausbildung