1. in obersten Wettbewerben (DM oder Deutsche Pokale im DESV-Bereich) sind nur SGT zugelassen, die nicht älter als 15 Jahre sind (gültig ab 01.10.2014)

2. SGT der Fa. Jimmy/Koblischek laufen endgültig zum 30.09.2017 aus

3. Die Auslauffrist von Schülerstöcken der Fa. Jimmy/Koblischek wurde mit dem 30.09.2025 festgelegt.

4. Die Weltbestenlisten (Stand v. 28.02.2014) wird bestätigt.

5. Festlegungen auf A-Seminaren der Schiedsrichter sind ab sofort rechtsverbindlich und müssen von der nächsten TK-Sitzung bestätigt werden.

6. Die Auslauffrist neuzugelassener SGT wurde ab Herstellungsdatum mit 12 Jahren festgelegt. (geä. 06.03.2014 Roock)

7. Die WM werden weiterhin im Rhythmus von 2 Jahren durchgeführt.

8. Bei Meldungen von mind. 4 Nationen zum Meldeschluss wird eine Wertung bei den EM/WM der Juniorinnen U23 in der Einzelwertung wie auch in der Mannschaftswertung im Zielwettbewerb durchgeführt.

9. Im Weitenwettbewerb gibt es eine A und B-EM/Weltmeistergruppe.

9.1. A-Gruppe: 3 gesetzte Nationen, 2 Aufsteigernationen mit je 4 Einzelspielern, + 2 weitere Spieler die nicht aus den Aufsteigernationen kommen = 22 Spieler.

9.2. B-Gruppe besteht aus 6 Nationen, die 2 besten Nationen steigen in die A-Gruppe auf

9.3. Die B-EM/WM wird im Zeitplan vor der A-EM/WM gespielt, damit kann der B-EM/WM-Meister direkt aufsteigen.

9.4. Modus der A-EM/WM: Nach den ersten 3 Durchgängen scheiden die Ränge 9-12 aus, die Ränge 1-8 spielen in 2 Durchgängen das Finale.

10. Die Regelung zum §342h wird dahingehend geändert, das für – sich überschlagende oder rollende Stöcke – die ruhende Endlage gilt. (Ein Stock kann wieder in das Zielfeld rollen oder sich vor Erreichen des Zielfeldes überschlagen, das neue Bild bleibt gültig) GÜLTIG ab 01.10.2014

11. Für die Daube gilt die ruhende Endlage, d.h. wenn sie kurzzeitig das Zielfeld verlässt und wieder das Zielfeld erreicht, bleibt sie gültig. Sie darf dabei die gedachten Linien des Nachbarspielfeldes nicht überschreiten – (analog zur Stockwertung)  GÜLTIG ab 01.10.2014

12. Bei den EC’s der Damen und Herren erhält die durchführende Nation einen zusätzlichen Startplatz für den durchführenden Verein. Die Weitergabe des Startplatzes regelt jeder Nationenverband eigenständig

13. Finalspiele bei den Damen und Herren der A-EM/WM werden im Page Play Off Modus durchgeführt

14. Der EC Weitenwettbewerb wird ab 2015 von der KW 21 auf die KW 22 verlegt

15. Die SLS 16 (blaulila und Negativprofil) ist ab 01.04. zugelassen.

15.1. Sie muss in der Ausschreibung durch den Veranstalter zugelassen sein (sollte kein Verweis in der Ausschreibung auf diese SLS gegeben worden sein, darf sie am Turniertag nicht gespielt werden)

15.2. Sie ist nur in Herrenturnieren zugelassen

15.3. Sie darf nicht in Damen-, Mixed-, Freien/ offenen Turnieren gespielt werden, es betrifft auch Werbeveranstaltungen sowie Turniere im Jugend- und Juniorenbereich. (geä. 06.03.2014 Roock)

15.4. Sie darf nicht in Ü50-Herrenwettbewerben gespielt werden

15.5. Für das Kalenderjahr 2014 kann diese SLS nachträglich in der Startbestätigung zugelassen werden. (Die Ausschreibungen für die Sommerwettbewerbe sind größtenteils veröffentlicht)

gez. Mathias Roock – DESV-VSRO nach tlw. Rücksprache mit IFI-Vize f. Sport

Categories: Schiedsrichter-News