Am 20.02.2017 verstarb  Frau Iris Lachenmayer im Alter von 62 Jahren

Als  langjähriges Mitglied und sportlicher Stütze der DESV-Damennationalmannschaft und Mannschaftsführerin  bei der ESG Füssen, sowie bis  zuletzt auch  beim TSV Peiting sehr erfolgreich aktiv,  erreichte Iris Lachenmayer sämtliche nationalen und auch internationalen Titel. 

Höhepunkte ihrer außergewöhnlichen Karriere waren der Gewinn der Weltmeisterschaft 1998 in Graz, das gemeinsames Gold  mit Tochter Ulrike im Jahr 2000 bei der Europameisterschaft in Klagenfurt, sowie der Europapokalsieg  2003 mit der  ESG Füssen.

Außerdem wurde Iris Lachenmayer mit der höchsten nationalen sportlichen Auszeichnung, dem  “ Silbernen Lorbeerblatt “ , für besondere sportliche Verdienste geehrt. 

Von 2004 bis 2008 unterstützte  Iris Lachenmayer den Deutschen Eisstock-Verband  mit all ihrer  Erfahrung, Leidenschaft und Sachkenntnis als Damenwartin. 

Mit Iris verliert der Dameneisstocksport eine freundliche, faire und engagierte Persönlichkeit, die seinesgleichen in unserer Umgebung sucht.

Wir drücken hiermit der Tochter Ulrike Lachenmayer, der Familie, Freunden das herzlichste Beileid aus. 

Iris, wir werden Dich stets in unserer Erinnerung bewahren.

Ruhe in Frieden.

Categories: DESV-News