AUSSCHREIBUNG

51. DEUTSCHER POKAL DER HERREN 2018 AUF EIS

Franz Zwiebel – Pokal

47. DEUTSCHER POKAL DER DAMEN 2018 AUF EIS

Wilhelm Neubronner – Pokal

 

Veranstalter: Deutscher Eisstock-Verband e.V.
Durchführer: EC Moitzerlitz Regen e.V. – LEV Bayern
Schirmherr: Frau Ilse Oswald, 1. Bürgermeisterin der Stadt Regen
Austragungsort: Eissporthalle Regen, Poschetsrieder Str. 45, 94209 Regen
Termin: 20. Oktober 2018
Zeitplan: 08.00 Uhr          Anmeldung in der Wärmehalle beim Eisstadion

08:45 Uhr          Begrüßung

09.00 Uhr          Beginn des Wettbewerbs

ca. 17.00 Uhr    Beendigung des Wettbewerbs und Siegerehrung aller Plätze auf dem Eis

im Anschluß    gemütliches Beisammensein in der Stadiongaststätte

Wettbewerb: Mannschaftsspiel für Damenmannschaften

Mannschaftsspiel für Herrenmannschaften

Wertung: es gelten: IER, ISpO und DSpO. Der Austragungsmodus kann in der Deutschen Spielordnung (DSpO) Abschnitt 5 unter www.desv.info eingesehen werden.
Kontrolle: Alle Stöcke müssen das IFI- und DESV-Siegel tragen. Sportgerät, das nicht der IFI-Norm oder IER entspricht, wird ersatzlos eingezogen.
Sonderbestimmungen: Die Stockkörper werden mit gestellten farbigen Stockmarkern gekennzeichnet.
Wettbewerbsleiter: Beate Purucker, DESV-Damenwartin oder Beauftragter
Schiedsrichter: wird vom DESV-SR-Obmann eingeteilt
Startrecht: Spieler, die einem des DESV angeschlossenen LEV angehören.
Zulassung:
  Damen   Herren
Region Nord

Region Ost

Region Süd

Region Süd-West

Region West

Durchführer

1

1

4

3

3

1

Mannschaften

Mannschaften

Mannschaften

Mannschaften

Mannschaften

Mannschaft

  1

1

6

4

4

1

Mannschaften

Mannschaften

Mannschaften

Mannschaften

Mannschaften

Mannschaft

Gesamt 13 Mannschaften   17 Mannschaften
Startgeld: € 60,– pro Mannschaft, einzuzahlen im Meldebüro
Meldung: Die Regionenobleute melden ihre Mannschaften bis 1. Oktober 2018 an:
DESV-Sportwart Christian Rimsl, St-Martin-Str. 72, 82467 Garmisch-Partenkirchen,
Tel.: 08821 / 9510-0, Fax: 08821 / 9510-15, Mail: email@desv.info
Organisation: Sebastian Rammel, Haidersberg 9, 94339 Leiblfing, Telefon: 0172 / 8514845,

Email: s.rammel@probatum-sun.de

Quartiere: Tourist-Info Regen, Schulgasse 2, D-94209 Regen, Tel.: 09921/604-82,
Fax: 09921/604-33, Email: tourist@regen.de

Brauerei-Gasthof Falter, Am Sand 14, 94209 Regen, Tel.: 09921/9603377,
Fax: 09921/9603379, Email post@brauereigasthof-regen.de

Sanitätsdienst: Örtlicher Sanitätsdienst
Haftung: Veranstalter und Durchführer haften nicht für Unfälle oder andere Schäden der Teilnehmer. Mit der Meldung und Teilnahme werden die Bedingungen dieser Ausschreibung vollinhaltlich anerkannt.
Medienrecht: Dieser Wettbewerb ist im TV 34 Warenkorb eingebunden. Dieser Vertrag beinhaltet auch die Internetrechte.
   
Doping: Zur Überwachung der Dopingbestimmungen können Dopingkontrollen durchgeführt werden. Zu beachten ist hierbei die Anti Doping Ordnung des DESV. Diese finden Sie im Internet unter www.eisstock-verband.de. Alle Spielerinnen und Spieler mit einem gültigen DESV Spielrecht unterliegen ab 01. Januar 2009 dieser neuen Anti Doping Ordnung. Wir bitten alle Verantwortliche in den Vereinen uns im Dopingkampf zu unterstützen und dies ihren aktiven Spielerinnen und Spieler mitzuteilen. Weitere Informationen zum Thema Doping finden Sie ebenfalls im Internet unter www.nada-bonn.de.
Veröffentlichung: Jeder Teilnehmer/Jede Teilnehmerin an obigem Wettbewerb erklärt mit der Anmeldung sein Einverständnis, dass die wettbewerbsbezogenen und persönlichen Daten (Vor- und Zuname, Vereinszugehörigkeit, erzielte Ergebnisse), den Medien (z.B.: Printmedien, Online-Dienste, TV- und Radio-Anstalten) vom Veranstalter bzw. Durchführer zur Verfügung gestellt werden dürfen. Von dieser Erklärung sind auch Wettbewerbsbilder, Sieger- und Mannschaftsfotos umfasst.
Widerspruchsrecht: (1) Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 DSGVO Absatz 1 Buchstabe e) oder f) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

(2) Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widmung: Franz Zwiebel

Anfang der 50-er Jahre begann Franz Zwiebel beim SC Zwiesel seine Laufbahn als Vereinsschriftführer für den Eisschießsport. Dieses Amt bekleidete er von 1952 bis 1964. Danach übernahm er nacheinander folgende Funktionen: Kreisgeschäftsführer des Kreises 100 „Bayerwald“, Stellv. bayerischer Landesobmann für Eisschießen, Landesobmann für Eisschießen des Bayerischen Eissportverbandes, Sportausschußmitglied im Deutschen Eissportverband DEV, Stellv. Spartenleiter Eisschießen im DEV, Spartenleiter Eisschießen im Deutschen Eissport-Verband, nach Gründung des selbständigen Fachverbandes Deutsche Eisschützen-Vereinigung Vorsitzender der DESV. Vorsitzender des Arbeitsausschusses für die Wettkampfordnung innerhalb der IFE, Vorsitzender des Schiedsgerichts der IFE, Vorsitzender der Technischen Kommission der IFE. Bis zu seinem Tode am 18.3.1979 hatte Franz Zwiebel noch folgende Ehrenämter im deutschen und internationalen Eisschießsport inne: Bayerischer Landesobmann für Eisschießen, 1. Vorsitzender der Deutschen Eisschützen-Vereinigung, Vorsitzender der Technischen Kommission der IFE und somit zugleich Vorstandsmitglied der IFE. Die Deutsche Eisschützen-Vereinigung hat Franz Zwiebel von einem Verband, der anfangs noch nicht einmal fünftausend aktive Eisschützen aufzuweisen hatte, zu einem der mitgliederstärksten Fachverbände innerhalb des Deutschen Eissport-Verbandes gemacht. Franz Zwiebel machte das Eisstockschießen erst zu einem Wettkampfsport, indem er die Internationalen Wettkampfbestimmungen vollkommen neu überarbeitet hat. Unter seiner Initiative als Vorsitzender der Technischen Kommission der IFE wandelte sich das Wettkampfgerät vom Vollholzstock über den Holzwechselstock, den Metallstock, zum heutigen modernen Wettkampfgerät. Von den früheren Holzlaufsohlen entwickelte er die heute bestehende Palette von Kunststoff- und Gummilaufsohlen für den Sommer- und Winterbetrieb. Die größte Veränderung unter seiner Leitung wurde im Spielbetrieb, insbesondere im bayerischen Bereich, vorgenommen. Die damals bestehenden Kreismeisterschaften, bayerischen A- und B-Meisterschaften und deutschen Meisterschaften waren Vorläufer des heutigen Spielbetriebes. Unter seinem Vorsitz wurde die Schiedsrichterorganisation aufgebaut, das Trainerwesen eingeführt und die Paßstelle ausgebaut. Der verstorbene 1. Vorsitzende wurde posthum zum Ehrenvorsitzenden des DESV ernannt.

  Wilhelm Neubronner

Wilhelm Neubronner, der Apotheker von Kronberg im Taunus, schrieb bereits 1931 sein erstes Lehrbuch über den Eisstocksport mit einer zweiten und 1961 dritten überarbeiteten Auflage. Seine Bücher enthalten noch heute gültige Regeln und Anweisungen. Bereits 1948, bei den Deutschen Meisterschaften in Garmisch-Partenkirchen, wurde von Wilhelm Neubronner das kombinierte Ring- und Stockschießen vorgeführt und bereits 1949 dann offiziell reglementiert und eingeführt. 1949 wurde beim Verbandstag des DEV der Posten des stellvertretenden Bundesobmannes für Eisschießen geschaffen. In dieses Amt berufen wurde Wilhelm Neubronner. Der stellvertretende Bundesobmann sollte in erster Linie die Arbeiten übernehmen, die der durch nationale und internationale Belange stark in Anspruch genommene Bundesobmann nicht noch zusätzlich übernehmen konnte. Wilhelm Neubronner verstarb am 23. Mai 1972.

   
   
Garmisch-Partenkirchen, 12.09.2018

Christian Rimsl, DESV-Sportwart

Categories: DESV-News