An alle
Herstellerfirmen
Funktionäre/Schiedsrichter aktiven Stocksportler

Sehr geehrte Vertreter der Herstellerfirmen,
Sehr geehrte Funktionäre im Bereich des DESV,
Sehr geehrte Vereinsvertreter,

aus gegebenem Anlass muss ich leider darauf hinweisen das sich grobe Auffälligkeiten ergeben haben was die regelkonforme Ausführung von Stockkörperstahlringen der Fa. HLS, der Fa. Spöckner und der Fa. Ladler betrifft.
Die Ausführung nicht regelgerecht bezieht sich auf: Siehe Detail Stahlring, 90 Grad, bzw. IER Seite 110 – Rechtwinkeligkeit der Stahlringe

Bei aktuellen Funden greift die 0,1er bis 0,3er Fühlerlehre, bedeutet der Ring überschreitet die 90 Grad und ist somit zu weit abgeschrägt.

Die o.g. Rechtwinkeligkeit muss unter 0,1 mm gegeben sein
(zu messen mit der Fühlerlehre und einer Rechtwinkellehre)

Ich darf vornehmlich alle Herstellerfirmen und die zuständigen Vereinsvertreter in die Pflicht nehmen Ihre Bestände zu kontrollieren und ggf. regelkonform auszutauschen um einen fairen Wettbewerb in den anstehenden Meisterschaften garantieren zu können.

Ich weise darauf hin dass in den folgenden Meisterschaften im Bereich des DESV unangekündigt, unabhängige Prüfungskommissionen eingesetzt werden die die Regelbeschaffenheit der Materialien überprüfen werden.

Sollten sich hier Auffälligkeiten diesbezüglich ergeben werden die Sportgeräte eingezogen und an die Prüfstelle der IFI versandt. Die betreffenden Mannschaften werden ohne jegliche Kompromisse entsprechend bestraft.
Bei Einsatz eines Stockkörpers der regelwidrig hergestellt wurde, wird mit 2 Spielpunkteabzug für jedes Sportgeräteteil bestraft, gleichzeitig erfolgt ein Materialeinzug. Die Kosten hierfür sind vom jeweiligen Hersteller zu tragen.

Ich bitte Sie zum Wohle des Eisstocksports um Zusammenarbeit und Kooperation.

Der Inhalt dieses Schreibens wurde mit der IFI-Prüfstelle, mit DESV-Präsident Christian Lindner und stv. BEV-Landesobmann Alois Bosl abgestimmt.

Mit freundlichen Grüßen

Fabian Rankl
DESV-VSRO

Categories: DESV-News